Mitteilungen auf der Startseite

Bezirkskönigsschießen – Freundschafts-RWK-Vorderlader-aufgelegt

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News

 

Hallo liebe Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter,

 ich hoffe, Ihr seid alle gut ins Neue Jahr gekommen. 

 

Bezirkskönigsschießen:

Damit trotz Pandemie-Beschränkungen möglichst viele Schützen/innen am Bezirkskönigsschießen teilnehmen können, wird in diesem Jahr einen Ehrenscheibe ausgeschossen.

Geschossen wird im Erwachsenenbereich (Jahrgang 2001 oder älter) ein Schuss, KK-stehend-aufgelegt. Hier sind die Schießzeiten am 15.01. von 9:30 bis 17 Uhr und am 16.01. von 9:30 bis 13 Uhr, beide Termine in Schönbach. Des Weiteren kann am 23.01. von 10 bis 16 Uhr in Steindorf teilgenommen werden.

Bei der Schüler- bis Juniorenklasse (Jahrgang 2002 oder jünger) wird jeweils der 10. Schuss der BM-Luftdruckwaffe gewertet (Teiler-Wertung).
Der Teiler mit der Luftpistole wird durch 2,5 geteilt.
Sollte sich ein/e Teilnehmer/in nicht bei der BM angemeldet sein, so hat er/sie am 15.01., 15.50 Uhr, in Erdbach, die Möglichkeit nach 5 Probeschüssen seinen/ihren Wettkampfschuss abzugeben.

Anmeldung erfolgt jeweils vor Ort. Startgeld frei. Für alle Schützen/innen des SB 21 Lahn-Dill-Kreises.
Die Proklamation erfolgt am 10.03., anlässlich der Bezirkstagung in Haiger.

  

RWK-Vorderlader, aufgelegt:

In diesem Jahr bieten wir auf Wunsch eine weitere Disziplin in einem RWK-Modus an – Vorderladergewehr (Perkussion und Steinschloss)
Weitgehendste identisch mit der Disziplin Perkussionsgewehr (13 Schuss, davon 3 Streichungen, Distanz 50m). Am Gewehr kann/darf eine Auflagestütze montiert sein.
Mannschaften, welche teilnehmen wollen, bitte auch über den RWK-online-Melder anmelden. Meldeschuss ist auch hier der 28.02.22.
Es müssen mindestens zwei Mannschaften angemeldet sein, damit Freundschaftsrundenwettkämpfe ausgetragen werden.

 

Mit den besten sportlichen Grüßen und Wünschen
Dunja Boch
Bezirksschützenmeisterin SB21 Lahn-Dill

 

Meistertitel und Einzelsieg für Steindorfer Schützen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News

von Dieter Pfeiffer

In der Luftgewehr Bezirksliga Lahn-Dill ist die diesjährige Saison bereits beendet. Meister mit weißer Weste wurde das Team des SV Steindorf, das die Runde mit einem Heimsieg gegen Erdbach mit 5:0 Punkten abschloss. Absteigen in die Kreisklasse Dillenburg muss Schlierbach, das zuletzt Hüttenberg mit 0:5 Punkten zuhause unterlag. Biskirchen beendete die Saison mit einem 4:1 Auswärtssieg in Werdorf.

Neben dem Titelgewinn ging auch die beste Einzelwertung an den SV Steindorf. Katrin Grabowski erzielte einen hervorragenden Wettkampfschnitt von 394,2 von Ringen und erhielt dafür einen Pokal. Zweiter wurde der Biskirchener Nils Knapp (390,8) vor Peter Neumann (386,0) vom SV Erdbach.

Mit weißer Weste Meister der Luftgewehr Bezirksliga wurden die Steindorfer Schützen (v.l.): Katrin Grabowski, Jonas Neidhart, Sarah Sprehn, Nicolas Gatz, Steven Schroth und Tobias Grabowski. Einen Pokal für den besten Wettkampfschnitt der Saison ging zusätzlich an Katrin Grabowski.
Mit weißer Weste Meister der Luftgewehr Bezirksliga
wurden die Steindorfer Schützen (v.l.):

Katrin Grabowski, Jonas Neidhart, Sarah Sprehn,
Nicolas Gatz, Steven Schroth und Tobias Grabowski. 
Einen Pokal für den besten Wettkampfschnitt der Saison ging zusätzlich an Katrin Grabowski. 

Neujahrsgrüße 2022

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News

Liebe Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter,

noch ein weiteres Jahr mit Einschränkungen und Ungewissheiten liegt hinter uns. Leider ist immer noch nicht absehbar, wann ein normaler Betrieb möglich ist. Dennoch hoffen wir, dass diese Zeit bald vorüber ist und wir wieder unseren Sport gemeinsam ausüben dürfen und unsere Feste mit Freunden feuern können.

Am 1.Januar haben wir die erste leere Seite eines Buches mit 365 Seiten.

Machen wir ein gutes Buch daraus. (Brad Paisley)

Der Vorstand des Schützenbezirks 21 Lahn-Dill wünscht Euch erholsame Festtage und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

 

Mit den besten sportlichen Grüßen und guten Wünschen
Dunja Boch
Bezirksschützenmeisterin SB21 Lahn-Dill

 

Auslegung der Corona-Regeln (HSV)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

auf der Internetseite des HSV gibt es eine neue Info zu der Auslegung der Corona-Regeln.

…. Im Gegensatz zur veröffentlichten Spezifikation des Deutschen Schützenbundes (DSB), welche alle gem. „Schießstandrichtlinien“ Ziffer 2.1 als „offene Stände“ definierte Schießstände, als Outdoor-Sportanlagen sieht, geht die Auslegung der aktuelle Corona- Schutzverordnung des Landes Hessen einen Schritt weiter und definiert alle Sportstätten die ein Dach besitzen, als gedeckte Sportstätten. Hier runter fallen nach Rückfrage beim HMdIS leider auch unsere „offenen Schießstände”, sollten sie ein Dach über dem Schützenstand haben. …..

Ausführliche Infos unter https://hessischer-schuetzenverband.de/LinkClick.aspx?fileticket=J76_YqumISM%3d&tabid=278

Termine:

10.12.2021 –  Letzten Termin, um noch WBK Anträge für 2021 einzureichen

16.12.2021 – online Stammtisch

 

Mit den besten sportlichen Grüßen
Dunja Boch
Bezirksschützenmeisterin SB21 Lahn-Dill

 

Coronaregeln ab 25. NOVEMBER 2021

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News

Liebe Sporttreibende und Hallennutzer im Lahn-Dill-Kreis,

in Hessen gelten ab 25. November 2021, neue Corona-Regeln mit weiteren Einschränkungen im Sportbereich. Hintergrund sind Änderungen im bundesweiten Infektionsschutzgesetz und die vom Land Hessen an die aktuelle Lage angepasste Corona-Virus-Schutzverordnung.

Der Zutritt zu den Innenräumen von Sport- und Freizeitstätten ist nur Geimpften und Genesenen gestattet (2G-Regel).

Kinder, die jünger sind als sechs Jahre oder noch nicht eingeschult, brauchen grundsätzlich keinen Negativnachweis. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztliches Attest nötig), können auch ohne Impfung an 2G-Angeboten und –Veranstaltungen teilnehmen, wenn sie einen aktuellen negativen Testnachweis vorlegen. 

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren gilt wie bisher, dass diese – auch wenn nicht geimpft/genesen – durch einen entsprechenden Testnachweis an 2G-Angeboten teilnehmen können. Ein entsprechender Testnachweis ist hier selbstverständlich weiterhin das sog. „Testheft-Schule“ mit den bekannten Vorgaben.

Des Weiteren zählt ein Testnachweis einer offiziellen Teststation. Ein PCR oder PoC-PCR Test wird nicht verlangt.

In wie weit die Anwendung eines sog. „Laien-Selbsttests“ zulässig ist, kann an dieser Stelle noch nicht beantwortet werden. Vermutlich wird hier eine Regelung analog der „3-G-Arbeitsplatz-Regelung“ erfolgen.

Somit könnte eine Testung mittels Antigen-Test vor Ort unter Aufsicht desjenigen stattfinden, der der jeweiligen Schutzmaßnahme unterworfen ist (Verantwortlicher).

Der Testnachweis gilt dann nur für die jeweilige Schutzmaßnahme und dient nicht für den Einsatz zu einem anderen Anlass, der nach der CoSchuV einen Testnachweis erfordert.

Sobald uns hierzu Informationen vorliegen, stellen wir diese hier zur Verfügung.

Wir bitten dies bei der Durchführung von entsprechenden Veranstaltung und bei der Nutzung der kreiseigenen Sporthallen verbindlich zu berücksichtigen. Die Verantwortung für die Einhaltung der vorgenannten Regelungen liegt jeweils bei dem Verein/Nutzer.

Weiterführende Informationen werden durch den Landessportbund Hessen zeitnah zur Verfügung gestellt.

Freundliche Grüße
Tim Keßler
Kreisausschuss des Lahn-Dill-Kreises
Leiter der Stabsstelle Sport, Kultur und Ehrenamt

 

Aktuelle Corona-Regeln – 3G/2G

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News

 

Liebe Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter,

 

auch für den Sport verschärfen sich ab Donnertag, 11.11.2021, die Corona-Regeln und damit die Bedingungen für unsere Wettkämpfe.

https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/faq/

https://www.hessen.de/sites/hessen.hessen.de/files/2021-11/corona-regeln_in_hessen0611_v2.pdf

….. Menschen, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen für die Teilnahme an 3G-Veranstaltungen oder beim Sport in Innenräumen dann einen aktuellen (teuren) PCR-Test vorlegen……….

Auch muss weiterhin, wenn Personen anwesend sind die nicht geimpft oder genesen sind, der Abstand von 1,50 m eingehalten oder Maske getragen werden.
-> Im 3G-Betrieb besteht Maskenpflicht. Im 2G-Betrieb entfällt die Maskenpflicht.

Ihr schützt damit nicht nur Euch und all eure Schützenkammeraden*innen, sondern auch unser Gesundheitssystem. Es zählt zwar zu einem der besten, doch durch die steigende Auslastung kann es wieder an seine Grenzen stoßen.

Hoffentlich wird es eine Erleichterung nach dem 28.11.2021, dem Ablaufdatum dieser Verordnung, geben.

 

Mit den besten sportlichen Grüßen
Dunja Boch
Bezirksschützenmeisterin SB21 Lahn-Dill

 

 

Corona Regel HSV

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News

 

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

sowohl unsere Bezirksligen als auch die Kreisklassen-RWK unterliegen dem HSV.

Bitte beachtet daher die Stellungnahme des Vizepräsidenten des HSV, Herrn Markus Weber, zum Thema 2 bzw. 3-G-Regel.

Der vollständige Text ist im Newsletter des HSV vom 4. November 2021 enthalten.

 

Für den Wettkampfbetrieb (in gedeckten Schiesssportanlagen) im offiziellen Liga- und Rundenkampfsystem, wie auch im Meisterschaftssystem, des Hessischen Schützenverbandes e.V. (Präsenzwettkämpfe) wurde aus dem oben genannten Grund zur Zeit beschlossen, diese im 3G-Betrieb durchzuführen.  Sportler, Betreuer, Aufsichten und Kampfrichter müssen also einen Negativnachweis gem. §3 CoSchuV vorlegen können.
Sollte der wettkampfausrichtende Verein seine Schiesssportstätte in 2G betreiben, muss der Wettkampf auf eine Schiesssportstätte verlegt werden, auf der 3G möglich ist, wenn für diesen Wettkampf nicht die Möglichkeit einer Ausnahmeregelung getroffen werden kann. Sollten bei einem Liga-/Rundenkampf beide Mannschaften die 2G-Bedingungen einhalten können, spricht nichts gegen die Ausrichtung unter 2G-Bedingungen.

 

Zusätzlich möchte ich Euch darauf hinweisen, dass Laientests möglich sind.

Siehe Landessportbund:  https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/faq/

Hier:

Wann sind sogenannte „Negativnachweise“ nötig und wie lange gelten schulische Tests?

Der gesetzliche geforderte Nachweis, dass keine Anhaltspunkte für eine Infektion mit dem SARS-CoV2-Virus vorliegen, kann dabei auf mehreren Wegen erfolgen: Gemäß § 3 der CoSchuV und den dazugehörigen Auslegungshinweisen genügt ein Laien-Selbsttest, sofern (wie in der Schule) vor Ort bei der Testung eine Aufsichtsperson dabei ist. Ein ohne Aufsicht durchgeführter Laien-Selbsttest zu Hause ist hingegen nicht ausreichend.

 

Mit den besten sportlichen Grüßen
Dunja Boch
Bezirksschützenmeisterin SB21 Lahn-Dill

 

 

Bezirksmeisterschaftsplanung 2022

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News

Hallo liebe Schützinnen und Schützen,

in die Planung der Bezirksmeisterschaften 2022 sind nun alle Änderungen des HSV intergiert.


Hinweis:

LG und LG Liegend muss wegen Bundesligakämpfen vom 08./09.01.2022 auf den 15./16.01.2022 verlegt werden.

Anbei der neue Plan vom 03.11.2021 !

Mit sportlichen Grüßen
Christof Hofmann
Sportleiter SB21 

Stefan Heinrich (SV Dutenhofen) erhielt Landesehrenbrief

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News

Für seine langjährige Tätigkeit im SV Dutenhofen, u.a. als 2. Vorsitzender, seine Mitwirkung im Ortsteil Dutenhofen und sein Engagement in der Aufbauarbeit in Afrika erhielt Herr Stefan Heinrich am  8. Oktober 2021 aus den Händen des Oberbürgermeisters der Stadt Wetzlar den Landesehrenbrief.

Der Vorstand des SB 21 Lahn-Dill gratuliert ebenfalls ganz herzlich!

Mit vielen Grüßen
Dunja Boch
Bezirksschützenmeisterin SB21 Lahn-Dill

S. Heinrich und Oberbürgermeister M. Wagner

Ehrungen und Vorstandswahlen standen im Mittelpunkt

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News

von Dieter Pfeiffer

(pff) Ihre wegen Corona verschobene Bezirkstagung für 2020 hielten jetzt die heimischen Schützen von Lahn und Dill im Bürgerhaus in Wetzlar Steindorf ab. Wohl Corona bedingt waren nur 30 der 74 Schützenvereine des Bezirks 21 Lahn-Dill durch Delegierte vertreten. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Ehrungen und Vorstandswahlen.

Bezirksschützenmeisterin Dunja Boch freute sich in ihrer Begrüßung darüber, endlich wieder einmal direkt in vertraute Gesichter blicken zu können. „Alle Planungen im abgelaufenen Sportjahr wie Freizeiten für die Jugend und Infoveranstaltungen fielen Corona zum Opfer. Besonders schmerzhaft waren die Absagen der Bezirksmeisterschaften und Rundenwettkämpfe“, so Boch. Sie äußerte sich zuversichtlich, dass man bald wieder zur Normalität zurückkehren, vorhandene Hürden überwinden werde, damit der Schießsport eine Zukunft habe.

Danach ehrten die Delegierten ihre im letzten Jahr verstorbenen Schützenschwestern und Schützenbrüder. Anschließend fanden Ehrungen des Hessischen Schützenverbandes für langjährig verdiente Sportschützen statt. Das große Goldene Ehrenzeichen erhielten Erich Schnabel (SG Lahnau) und Wolfgang Gümbel (SV Dutenhofen). Mit dem Goldenen Ehrenzeichen wurde Helmut Bonke (SV Laufdorf) geehrt. Das Silberne Ehrenzeichen erhielten Andreas Sorg (SV Waldsolms), Christoph Faulhammer (SV Nauborn), Kai Röder (SG Braunfels), Ulrich Beyer (SSV Leun) und Michael Henn (SG Haiger).

Bezirkssportleiter Christof Hofmann, Pistolenreferent Sascha Losert und Hubert Rompf, Referent für Sommer-Biathlon hatten ihre Berichte schriftlich an die Delegierten verteilt. Darin waren nur einige wenige Schießsportveranstaltungen erwähnt, die noch vor dem zweiten Lockdown stattfanden. Gewehrreferent Armin Daub sagte, dass nur die Rundenwettkämpfe Ordonnanzgewehr noch durchgeführt werden konnten, danach war Schluss. Bezirksschatzmeister Michael Reeh erläuterte dann die Finanzen des Bezirks, die auch unter Corona gelitten haben.

Längere Zeit nahmen dann die Vorstandswahlen aufgrund des umständlichen Auszählungsverfahrens in Anspruch. Am Ende gab es keine Überraschungen. In ihren Ämtern bestätigt wurden Bezirksschützenmeisterin Dunja Boch sowie Nadine Mederer und Timo Keller, beide stellv. Bezirksschützenmeister/in, Bezirksschatzmeister Michael Reeh und Bezirkssportleiter Christof Hofmann. Zum dritten möglichen stellv. Bezirksschützenmeister wurde Armin Daub gewählt. Neue Bezirksschriftführerin wurde Jaqueline Rink. Die bisherige Bezirksjugendleiterin Jenny Keller-Reinhardt stellte sich aus privaten Gründen nicht mehr zur Wahl, das Amt blieb vorerst unbesetzt. Nadine Mederer wird es vorübergehend kommissarisch übernehmen. Wie Dunja Boch mitteilte, werden die bisherigen Referenten alle vom Vorstand wieder bestätigt.

Mit dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes beschloss Dunja Boch die Versammlung. Sie wies darauf hin, dass die jetzt begonnenen Rundenwettkämpfe als Präsenzveranstaltung nach den eingefrorenen Tabellen des Jahres 2019 ablaufen, das war die letzte reguläre Runde. Die Vereinsgespräche sollen wiederaufgenommen, der Online-Stammtisch fortgeführt werden.

 

Ehrungen für langjähriges vorbildliches Engagement für den Schießsport mit (v.l.): HSV Vizepräsident Thomas Scholz, Bezirksschützenmeister Dunja Boch, Andreas Sorg, Michael Henn, Ulrich Beyer, Christoph Faulhammer, Erwin Schnabel, Helmut Bonke und Wolfgang Gümbel.
Ehrungen für langjähriges vorbildliches Engagement
für den Schießsport mit (v.l.):
HSV Vizepräsident Thomas Scholz,
Bezirksschützenmeister Dunja Boch, Andreas Sorg,
Michael Henn, Ulrich Beyer, Christoph Faulhammer,
Erwin Schnabel, Helmut Bonke und Wolfgang Gümbel.
Der neue Bezirksvorstand: Christof Hofmann
(Bezirkssportleiter), Armin Daub und 
Nadine Mederer
(beide stlv. Bezirksschützenmeister*in),
Dunja Boch (Bezirksschützen
meisterin), Timo Keller (stlv.
Bezirksschützenmeister), Jaqueline Rink (Schriftführerin)
und Michael Reeh ( Bezirksschatzmeister)
Fotos: Dieter Pfeiffer